Saarland Fashion Week Modenschau in Merzig

Die Saarland Fashion Week setzt mit einer großen Modenschau ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Kreativität! Am Samstag, dem 23. Oktober verwandelt sich die Stadthalle Merzig von 15 bis 17 Uhr in einen bombastischen Catwalk. 

An sieben Standorten im Saarland haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Fashion Workshops alten Stoffen und anderen Materialien neues Leben eingehaucht. Statt wegzuwerfen und neu zu kaufen, wird hier aus alten Sachen der neueste Fashion Trend! Die Workshops richteten sich an jung und alt, an jede und jeden, mit und ohne Vorerfahrung im Nähen oder Umgestalten. 

Die Zuschauer können sich auf kreative und individuelle Ergebnisse freuen, präsentiert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst auf dem Laufsteg, und zwar erarbeitet in den Fashion Workshops folgender Einrichtungen: ARTefix (Homburg), Kassiopeia (Völklingen), Freie Kunstschule Saarlouis, Arrival Room (Saarbrücken), Glashaus Saarschleife (Mettlach), die Freie Kunstschule St. Wendel und das Saarbrücker Künstlerkollektiv Traumfabrik. Die Villa Fuchs aus Merzig unterstützt mit der Organisation der großen Modenschau, die das Finale der Saarland Fashion Week darstellt.

Die Saarland Fashion Week ist eine Aktion der LAG Soziokultur Saar und ihrer Mitglieder und wird gefördert über Neustart Kultur durch den Fonds Soziokultur sowie durch das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes.

In der Kunstschule ARTefix in Homburg wird Kreativität gelebt! Egal ob jung oder alt, hier werden künstlerische Techniken und Fertigkeiten gelernt und vor allem auch angewendet! Von Kunsthandwerk bis Scheibentöpfern, von Radierung bis Goldschmieden: In den gut ausgestatteten Ateliers von ARTefix ist das möglich. Mit einem Team von Modedesignern hat ARTefix Upcycling Fashion Workshops angeboten, die ganz neue Wege beschritten haben. Hier wurde auch gerissen und geklebt. Und das schaut richtig cool aus! Die jungen Teilnehmer*innen haben Ihre Mode sogar mit Theater- und Rap-Lyrik verfeinert und zeigen in Merzig auf dem Laufsteg, was sie draufhaben!

Die Kinder- und Jugend-Kunstschule Kassiopeia aus Völklingen bietet die verschiedensten künstlerischen Techniken an, von Malerei bis zur Skulptur, von Fotografie bis zum Musikvideo. In ihrer Textilwerkstatt wird schon lange kreativ mit Stoffen gearbeitet. Da in der Kassiopeia Nachhaltigkeit groß geschrieben wird, hat sich das Kassiopeia-Modeatelier sehr gerne an der Saarland Fashion Week beteiligt. Hier wurden in mehreren Workshops aus mitgebrachten Modestücken ganz neue Kreationen genäht und verziert. Viele Teilnehmer*innen haben hier die ersten Erfahrungen an der Nähmaschine gesammelt, unter der Anleitung professioneller Modedesignerinnen. Nach Merzig reisen junge Teilnehmer*innen an, die ganz unterschiedlich gearbeitet haben: Von T-Shirt-Druck bis freies Umgestalten von Kleidungsstücken war alles möglich, sogar an Jugendstil-Ornamenten orientierte Verzierungen sind dabei.

Arrival Room, sowohl Ausstellungsort als auch Initiative aus Kulturschaffenden, Sozialpädagogen, Sprachmittlern und weiteren, setzt Kunstprojekte um mit dem Ziel der Integration von Migranten und Flüchtlingen in Saarbrücken. Der Fashion Workshop im Arrival Room war von Anfang an geprägt von gesellschaftlichen Themen, die unterschiedlicher nicht sein konnten: Umwelt, Nachhaltigkeit, Fairtrade, Corona aber auch Genderrollen und internationale Traditionen. Bei dem Workshop nahmen Menschen aus Ländern wie Pakistan, Russland, Mexiko, Kanada, Syrien und Deutschland teil, Jugendliche wie Erwachsene, und alle mit völlig unterschiedlichen Herangehensweisen. Jeder Entwurf ist Ausdruck einer Persönlichkeit. 

Der noch junge Freie Kunstschule St. Wendel bringt Kunst- und Kulturangebote zum Wohle aller nach St. Wendel. Im Programm sind auch soziokulturelle und generationenübergreifende Projekte wie der Malort, an dem Kinder und Erwachsene ihre Eingebungen frei auf Papier direkt an die Wände malen können. Zur Fashion Week hat die Freie Kunstschule einen Workshop mit fast ausschließlich Nähanfänger*innen angeboten. Dabei entstanden sowohl Kleidungsstück als auch Taschen und Rucksäcke aus alten Kleidungsstücken, Stoffresten und Verpackungsmaterialien. In einer aufrüttelnden Bühnenshow will die Gruppe dazu anregen, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen – und zwar nicht erst morgen sondern heute!

In Dreisbach direkt an der Saar steht das ca 1740 erbaute Gästehaus, das 2001 vom Glaskünstler Rolf Sprengler vor dem Verfall gerettet und als Glasatelier eingesetzt wurde. Seit 2012 betreibt der gemeinnützige Verein das Gebäude als soziokulturelles Zentrum. Zur Fashion Week fand ein Workshop mit Jugendlichen und Erwachsenen statt. Die Kleidungsstücke wurden mit der „Draping“ Methode direkt an der Modepuppe entwickelt, aus alten Matrialien und mit viel Inspiration und mit der Unterstützung professioneller Modedesignerinnen.

Die Freie Kunstschule in Saarlouis ist eine offene Begegnungsstätte und Bildungseinrichtung, in der das Miteinander der Generationen und die kreative Freizeitgestaltung gelebt wird. Das Angebot bietet sowohl Kindern – auch gemeinsam mit Eltern und Großeltern – als auch Jugendlichen und Erwachsenen zahlreiche, individuelle und interessante Möglichkeiten sich kreativ zu betätigen: Malen, Zeichnen, speziell Comiczeichnen und dem Modellieren mit Ton, und Keramikseminare. Unter der Leitung des Künstlers Johannes Karpp entstanden Kleider aus Papier! Die bunten Kunstwerke verleihen der Saarland Fashion Week eine besondere Note und haben außerdem altem Zeitungspapier ein neues Leben eingehaucht. 

Das Künstlerkollektiv Traumfabrik setzt mit Mitgliedern in Saarbrücken, Paris, und Berlin kreative Projekte um, die sich oft mit Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Zur Saarland Fashion Week entwickelt der Modedesigner Eugen Antwi in einem Workshop mit Jugendlichen im JUZ Dudweiler eine spannende Upcycling Modekollektion. Hier wird gesprüht, genäht und gestaltet, und so entsteht aus alten Klamotten der neuste Hit.

Die „Fair Trade Initiative Saarland“ wird mit einem Infotisch zum Thema Modeindustrie und Nachhaltigkeit dabei sein und mit einem von Kindern gestalteten Trickfilm über Faire Mode aufklären. Fairtrade Initiative Saarland ist ein als „buntes“ Team mit Mitstreiter*nen  aus  vielen  Ländern  wollen  die  Welt fair.ändern und setzt sich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein. Den Stop-Motion-Film wurde von einen Gruppe Schüler*innen im Rahmen eines Workshops der Fairtrade Initiative Saarland mit dem Saarpfalz-Kreis, der Jungen Biosphäre und der Fachpromotorenstelle Fairer Handel erstellt und wird auf der Saarland Fashion Week gezeigt.

Das musikalisches Zwischenprogramm wartet mit einem besonderen Hörgenuss auf: Der gebürtige Merziger Musiker Martin Herrmann präsentiert mit einer seiner Gesangsschülerinnen, der 16-jährigen Lara Balzer, ein musikalisches Potpourri an poppigen, nachdenklichen und zum Teil sogar selbstgeschriebenen Songs. 

Fotos: Zippo Zimmermann

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Message
Your Name *
Your Email *
Website

Kontakt

Schreiben Sie uns gerne eine Mail.

Name: LAG Soziokultur Saar
Phone: +49 (0) 681 / 59097824
Address: Breite Straße 63, 66115 Saarbrücken
×